Fragen und Antworten

Bitte wählen Sie eine Rubrik aus, zu der Sie die vorhandenen Fragen und Antworten anzeigen lassen möchten.

Ich habe Fragen...



Weitere Methoden

Wann und wie kann ich weitere Methoden registrieren?

Sie können jederzeit eine weitere Methode mit einem Registrierungsgesuch beantragen.

Bitte ziehen Sie die EMR-Reglemente bei der Gesuchsstellung unbedingt bei. Beachten Sie insbesondere die Ziffern 2 und 4 der aktuellen Registrierungsbedingungen, da dort die wesentlichen Anforderungen an eine Ausbildung genannt werden. Das Registrierungsformular muss vollständig ausgefüllt und unterschrieben im Original eingereicht werden. Nach Eingang Ihres Registrierungsgesuchs erhalten Sie eine Rechnung für die Bearbeitung Ihres Gesuchs, mit der wir ab Eingangsdatum Ihrer Zahlung beginnen. Es dauert in der Regel 8 bis 10 Wochen, bis wir Ihnen das Ergebnis unserer Abklärungen mitteilen können. Die Bearbeitungsdauer können Sie jedoch massgeblich beeinflussen, indem Sie sicherstellen, dem Registrierungsgesuch alle erforderlichen Nachweise beizulegen. Achten Sie darauf, keine Originaldokumente, sondern nur Kopien Ihrer Ausbildungsnachweise einzusenden.

Bei der Registrierung einer weiteren Methode müssen die Nachweise der erfahrungs- und schulmedizinischen Ausbildung eingereicht werden.

Diese Methoden werden – sofern die Registrierungsbedingungen erfüllt sind – per Datum der beendeten Beurteilung registriert, nicht per Einreichdatum.

Bitte beachten Sie, dass die Fort- und Weiterbildungskontrolle und die Registrierung weiterer Methoden zwei voneinander getrennte Prozesse sind. Ihre Registrierungsperiode verändert sich jedoch durch die Registrierung weiterer Methoden nicht.

zur Seite «Registrierungsformulare»

Wie kann ich bestehende Methoden durch andere Methoden ersetzen?

Sie können jederzeit eine weitere Methode mit einem Registrierungsgesuch beantragen. Die Auflösung bestehender Methoden hingegen ist aus administrativen Gründen nur zur jährlichen Fort- und Weiterbildungskontrolle möglich.

Falls Sie nur mit einer Methode registriert sind, kann diese erst aufgelöst werden, wenn die Registrierung der anderen, zusätzlichen Methode erfolgreich war. Bei einer allfälligen Auflösung dieser Methode und nicht erfolgreicher Registrierung der anderen, zusätzlichen Methode würden Sie die gesamte Registrierung beim EMR verlieren. Die Registrierung kann ohne Methoden nicht aufrechterhalten werden.

Muss ich für zusätzlich registrierte Methoden in der folgenden Registrierungsperiode Fort- und Weiterbildungsstunden nachweisen?

Nein. Nach der Registrierung weiterer Methoden müssen anlässlich der darauf folgenden Fort- und Weiterbildungskontrolle keine Stunden für die zusätzlich registrierte(n) Methode(n) eingereicht werden. Auch die Methodengebühr(en) für die zusätzlich registrierte(n) Methode(n) wird/werden nicht verrechnet.

Muss ich dem Registrierungsgesuch die Versicherungspolice beilegen?

Nein. Sie bestätigen mit Ihrer Unterschrift anlässlich Ihres Registrierungsgesuchs (sowie anlässlich jeder Fort- und Weiterbildungskontrolle) das Bestehen einer angemessenen Versicherungsdeckung. Die Police muss auf Verlangen vorgewiesen werden können. Es müssen der Praxisstandort, das versicherte Risiko und allfällige weitere versicherte Personen (z.B. Angestellte) daraus hervorgehen.

Ich bin für die Methode Nr. 141 registriert und habe die interkantonale Prüfung „Osteopath mit Diplom GDK“ absolviert. Wie kann ich mich für die Methode Nr. 223 registrieren?

Diese Methode können Sie jederzeit zu Ihren bereits registrierten Methoden hinzufügen, indem Sie dies schriftlich beantragen. Um das Registrierungsverfahren zu beschleunigen bitten wir Sie, folgendes Dokument einzureichen:

• Diplom „Osteopathin/Osteopath“ ausgestellt durch die GDK (Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren)

Anschliessend erhalten Sie die Rechnung zur Registrierung der Methode Nr. 223, Osteopathie mit Diplom GDK.

Wenn Sie mit der Methode Nr. 141 und der Methode Nr. 223 beim EMR registriert sind, müssen Sie jährlich nur 20 Stunden Fort- und Weiterbildung nachweisen. Auch die Methodengebühr wird Ihnen nur für eine der beiden Methoden in Rechnung gestellt.